Rezepte

Brot mit Lausitzer Leinkuchen

Brot_Lausitzer-Oelmuehle

130g Lausitzer Leinkuchen
660g Weizenmehl (550er)
2 Esslöffel Leinsamen geschrotet
1,5 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Zucker
2 Eier
1 Würfel Hefe
5 Esslöffel Olivenöl
360ml Milch 1,5%

Bereite den Teig mit einer Küchenmaschine zu. In die Schüssel der Maschine,
130g Leinkuchen und Leinsamen mit den 660g Mehl mischen.

Das Salz wird danach an den Rand gestreut.

In einem 500ml Messbecher erwärmt man, in der Mikrowelle die 360ml Milch leicht.
Dann schlage die 2 Eier in die Milch, gibt den Zucker und die Hefe dazu (Hefe zerkrümeln).
Alles gut durchmischen und 3 min stehen lassen.

Die 5 Esslöffel Olivenöl auf das Mehl und die Milchmischung noch mal durchrühren und dazugeben.
Mit der Maschine so kneten, dass sich der Teig gerade so von der Schüssel oder den Händen löst.
Den Teig ca. 40 min. gehen lassen, durchkneten und noch mal ca. 20 min gehen lassen.

Backe das Brot in einer kleinen Alu-Auflaufform. Zu einem Brot formen, mit Olivenöl bestreichen und noch mal 10 min. gehen lassen. Bei 170°C Umluft 25 – 30 min backen.

Schmeckt so super lecker!

Lausitzer Flöz

Hering_Leinoel

Salzheringfilet
Zwiebelringe
Pfefferkörner
Gewürzkörner
Lorbeerblätter
Senf (mittelscharf)
Lausitzer Leinöl

Zubereitung: Die Salzheringfilets in Gabelstücke schneiden, in einen flachen Keramiktopf abwechselnd mit den Gewürzzutaten und den Zwiebelringen schichten und jeweils mit einer Schicht Senf alles bestreichen. Auf den ersten „Lausitzer Flöz“ weitere Schichten aufbringen. Nach der letzten Lage mit reichlich Lausitzer Leinöl übergießen, bis alles abgetaucht ist. Den Heringstopf 24 Stunden ziehen lassen und danach vorzugsweise mit Schwarz – oder Körnerbrot servieren.

Sprossensalat mit Lausitzer Leinöl

Sprossen (Weizenkeime, Allfalfa, o.ä.)
2-3 Rüebli
1 Apfel
1 Tl. Senf
1 Prise Meersalz
3 El. Apfelessig
1 halbe Zitrone
1 El. Rohrzucker
4 El. Leinöl
2 El. Meerrettich (gerieben)
Sonnenblumenkerne
frische Kräuter (gehackt)

Zubereitung: Sprossen gut abspülen, weiße Rüebli in Streifen raspeln, Äpfel in grobe Würfel schneiden, alles mit den Gewürzen in einer Schüssel vermengen, abschmecken, Sonnenblumenkerne und frische Kräuter darüberstreuen. Alles mit Lausitzer Leinöl abschmecken und kurz ziehen lassen.

Kartoffelpuffer in Lausitzer Leinöl gebraten

Katoffelpuffer-Lausitzerleinoel

1kg Kartoffeln
3 Eier
1-2 El. Weizenmehl
Salz
Lausitzer Leinöl zum Braten

Zubereitung: Frische Kartoffeln schälen und auf dem Reibeisen klein hobeln, das Kartoffelwasser abgiessen. Die Kartoffeln nun mit einer Prise Salz würzen, mit dem Mehl binden und mit den Eiern verrühren. Nach Geschmack auch fein gehackte Zwiebeln dazu. In einer Pfanne Leinöl erwärmen und die Kartoffelmasse portionsweise von beiden Seiten bei geringer Hitze goldgelb und knusprig backen. Mit Zucker, Apfelmus oder Marmelade bestreichen und geniessen!

Zwiebelkuchen mit Lausitzer Leinöl

Hefeteig
Zwiebeln
Sahne
Salz
Lausitzer Leinöl

Zubereitung: Den fertigen Hefeteig auf ein mit Lausitzer Leinöl bestrichenes Blech ausrollen. Die Zwiebeln werden in Würfel geschnitten und in Lausitzer Leinöl gedünstet (nicht gebraten), dann mit Mehl überpudert, gesalzen und mit der Sahne gemischt. Das Ganze nun auf den Hefeteig geben, mit Lausitzer Leinöl bepinseln und in der Röhre 50-60 Minuten Backen.